Herzlich willkommen

                                                                                                                                                                                

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

 

auf Grund der noch anhaltenden Corona-Pandemie sind Besuche in der Gemeindeverwaltung Herbsleben nach wie vor nur mit zuvor vereinbartem Termin, jeweils

 

dienstags      von 9:00 bis 12:00 Uhr sowie 13:00 bis 18:00 Uhr und

donnerstags von 9:00 bis 12:00 Uhr sowie 13:00 bis 17:00 Uhr, 

 

unter der Telefonnummer 036041/387-10 möglich.

 

Mit freundlichen Grüßen

Reinhard Mascher - Bürgermeister -

Wichtige Informationen

 

BITTE BEACHTEN - NEU

 


Thüringer Verordnung zur teilweisen weiteren Verschärfung außerordentlicher Sondermaßnahmen zur Eindämmung einer sprunghaften Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 und gefährlicher Mutationen und zur Änderung der Zweiten Thüringer SARS-CoV-2-Infektionsschutz-Grundverordnung sowie der Fünften Thüringer Quarantäneverordnung
vom 25. Januar 2021
Inkrafttreten: 26. Januar 2021
Außerkrafttreten: 14. Februar 2021


Allgemeinverfügung des Landrates zur Eindämmung des Coronavirus des Unstrut-Hainich-Kreises vom 17.01.2021

vom 17.01.2021

Inkrafttreten: 18.01.2021

Außerkrafttreten: 31.01.2021, 24:00 Uhr


Allgemeinverfügung des Landrates zur häuslichen Quarantäne bei Antigen-Test des Unstrut-Hainich-Kreises vom 17.01.2021

vom 17.01.2021

Inkrafttreten: 18.01.2021

Außerkrafttreten: 31.01.2021, 24:00 Uhr


Allgemeinverfügung des Landrates des Unstrut-Hainich-Kreises vom 10.01.2021
vom 10.01.2021
Inkrafttreten: 11.01.2021
Außerkrafttreten: 17.01.2021, 24:00 Uhr

AUFGEHOBEN: 17.01.2021


Thüringer Verordnung zur nochmaligen Verschärfung außer ordentlicher Sondermaßnahmen zur Eindämmung einer sprunghaften Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2, zur Verlängerung der allgemeinen Infektionsschutzregeln sowie zur Verlängerung und Änderung der Fünften Thüringer Quarantäneverordnung
vom 9. J anuar 2021
Inkrafttreten: 10. Januar 2021


Allgemeinverfügung des Landrates des Unstrut-Hainich-Kreises vom 02.01.2021

Inkrafttreten: 02.01.2021

Außerkrafttreten: 10.01.2021

AUFGEHOBEN: 10.01.2021


Allgemeinverfügung des Landrates des Unstrut-Hainich-Kreises vom 28.12.2020

Inkrafttreten: 28.12.2020

Außerkrafttreten: 10.01.2021

AUFGEHOBEN: 10.01.2021


Thüringer Verordnung zur Fortschreibung und Verschärfung außerordentlicher Sondermaßnahmen zur Eindämmung einer sprunghaften Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 sowie zur Ergänzung der allgemeinen Infektionsschutzregeln Vom 14. Dezember 2020

Inkrafttreten: 15.12.2020

Außerkrafttreten: 10.01.2021


Fünfte Thüringer Verordnung zu Quarantänemaßnahmen für Ein- und Rückreisende zur Bekämpfung des Coronavirus SARS-CoV-2 (Fünfte Thüringer Quarantäneverordnung)

Inkrafttreten: 08.11.2020

Außerkrafttreten: 30.11.2020


Thüringer Verordnung über außerordentliche Sondermaßnahmen zur Eindämmung einer sprunghaften Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 (Thüringer SARS-CoV-2-Sondereindämmungsmaßnahmenverordnung -ThürSARS-CoV-2-SonderEindmaßnVO-)

Inkrafttreten: 08.11.2020

Außerkrafttreten: 30.11.2020


Thüringer Verordnung über außerordentliche Sondermaßnahmen zur Eindämmung einer sprunghaften Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 (Thüringer SARS-CoV-2-Sondereindämmungsmaßnahmenverordnung -ThürSARS-CoV-2-SonderEindmaßnVO-) Vom 31. Oktober 2020

Inkrafttreten: 02.11.2020

Außerkrafttreten: 30.11.2020 


 

Zweite Thüringer Verordnung über grundlegende Infektionsschutzregeln zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 30.09.2020

 

Inkrafttreten: 30.09.2020

Außerkrafttreten: 31.10.2020


Vierte Thüringer Verordnung zu Quarantänemaßnahmen für Ein- und Rückreisende zur Bekämpfung des Coronavirus SARS-CoV-2 30.09.2020

Inkrafttreten: 30.09.2020

Außerkrafttreten: 31.10.2020


Thüringer Verordnung über die Infektionsschutzregeln zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 31.08.2020

Inkrafttreten: 31.08.2020

Außerkrafttreten: 14.02.2021


Thüringer Verordnung über die Infektionsschutzregeln zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 12.06.2020


Thüringer Verordnung zur Neuordnung der erforderlichen Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 sowie zur Verbesserung der infektionsschutzrechtlichen Handlungsmöglichkeiten vom 9. Juni 2020


Zweite Thüringer Verordnung zur Verlängerung und Änderung der erforderlichen Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 Vom 2. Mai 2020


Thüringer Verordnung zur Änderung der Dritten Thüringer SARS-CoV-2- Eindämmungsmaßnahmenverordnung sowie zur Änderung der Thüringer Verordnung zur Verlängerung und Änderung der erforderlichen Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 Vom 23. April 2020


Thüringer Verordnung zur Verlängerung und Änderung der erforderlichen Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 vom 18. April 2020


Zweite Thüringer Verordnung über erforderliche Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2
vom 07. April 2020

Inkrafttreten: 08.04.2020, 00:00 Uhr
Außerkrafttreten: 19.04.2020, 24:00 Uhr


Vorläufige Thüringer Grund-Verordnung zur Eindämmung der Corona-Pandemie vom

24. März 2020

Vorläufige Thüringer Grund-Verordnung zur Eindämmung der Corona-Pandemie vom 24. März 2020

 


 

Weitere wichtige Informationen finden Sie unter dem Punkt Nachrichten auf unserer Seite.

 

Schlossbruecke
Schlossruine
Unsere Gemeinde

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger, liebe Gäste,

 

herzlich willkommen auf der Internetseite des Spargeldorfes Herbsleben. Hier erhalten Sie einen Überblick über die Geschichte, Struktur, Sehenswürdigkeiten und Veranstaltungen. Die Gemeinde Herbsleben in Thüringen mit ca. 3000 Einwohnern in den Ortsteilen Herbsleben sowie Kleinvargula liegt an der Unstrut und (fast) in der Mitte von Deutschland.

Ein moderner Ort mit bewegter Geschichte. Wie Funde zeigen, war unsere Region schon in der Bronzezeit dank des fruchtbaren Bodens an der Unstrut und den guten klimatischen Bedingungen interessant um zu verweilen und sich niederzulassen. Die gute Nahrungsversorgung untermauert die Sage, dass das frühere Herefridesleiben (Ersterwähnung 780 n.Ch.) einer der drei Königshorte des letzten Thüringer Königs Herminafried gewesen sein könnte.

Leider wurde das Thüringer Königreich bereits im Jahre 531 von den Franken ausgelöscht und der legendäre Königsschatz wurde bisher nicht gefunden. Die in Herbsleben öffentlich zugängliche, größte freigelegte Festungsanlage Thüringens zeugt vom Reichtum und der erforderlichen Wehrhaftigkeit unserer Vorfahren. Die 'Schlossruine Herbsleben' direkt am Unstrutradweg wurde 2004 mit dem Thüringer Denkmalschutzpreis ausgezeichnet.

Doch der wahre Schatz, unser Boden, war weiterhin die Grundlage für die weitere fortschrittliche Entwicklung. Dank des Fleißes, der Beharrlichkeit und Bodenständigkeit der Menschen hat sich eine Kultur entwickelt, von welcher wir bis heute profitieren. Überlieferte Urkunden belegen, dass den Bürgern von Herbsleben bereits im Jahre 1387 per Dekret des Landgrafen Balthasar erlaubt wurde, eigene Heimbürgen zu wählen. Nur vier Jahre später, im Jahre 1391, wurde der Bau der ersten Wasserleitung zur Versorgung des Dorfes beauftragt. 1889 erfolgte der Bahnanschluss und 1903 wurde das erste Elektrizitätswerk in Betrieb genommen. Der Spargelanbau prägt die Felder unserer Flur seit mehr als 200 Jahren.

Die Nachwendezeit, mit den Entfaltungsmöglichkeiten einer freien Marktwirtschaft, förderte erneut die Gründung vieler selbständiger Handwerksbetriebe, Handels- sowie Dienstleistungseinrichtungen und selbstverständlich auch Landwirtschafts- und Gärtnereibetriebe. Unsere Gastronomie hat sich von keiner Krise verdrängen lassen. Eine leistungsstarke Verwaltung mit verantwortungsbewussten Gemeinderäten sorgt für eine ausgezeichnete Infrastruktur. Eine Kindertagesstätte mit der Betreuungsmöglichkeit für 150 Kinder ab dem 1. Lebensjahr, sowie die kommunale Gemeinschafts-schule mit den Klassen 1-10 sind Kernpunkte der eigenen Daseinsfürsorge. Herbsleben trägt den Titel 'Kinder- und Familienfreundliche Kommune'. Für Neugeborene gibt es ein Begrüßungsgeld und für Bauherren einen Baukostenzuschuss. Vier neue Wohngebiete sind bebaut und das Fünfte in der Planung. Das Gewerbegebiet ist komplett ausgelastet. Nahezu alle Straßen und Versorgungseinrichtungen wurden erneuert. Eine kabelgebundene schnelle Internetversorgung mit 100.000 kbit/s ist gegeben. Die Entwicklung alternativer, erneuerbarer Energiequellen wird aktiv gefördert. Herbsleben kann sich energieautark versorgen.

Ich wünsche allen Lesern und Besuchern unserer Internetseite viel Interessantes, Wissenswertes und Neues zu finden. Bei Fragen, Problemen, Sorgen und Wünschen können Sie sich jederzeit an mich wenden. Ich werde versuchen, Ihnen zu helfen und Unterstützung zu geben.

Ihr Bürgermeister

Dorfgemeinschaftshaus KV
Herbslebener Teiche
Rathausplatz